Der Mensch liebt es, übersichtliche Statistiken aufzustellen, um immer den Überblick zu behalten. Gerade beim Thema Tourismus in Europa gibt es zahlreiche Ranglisten der schönsten Urlaubsziele in Europa. leseuronautes.eu hat sich durch zahlreiche „schönste Orte für Tourismus in Europa“ gewühlt und präsentiert hier die Ergebnisse.

Tourismus in Europa: Welcher Urlaubstyp bin ich?

Bevor man sich für ein Urlaubsziel in Europa entscheidet, sollte man sich darüber klar werden, welcher Urlaubstyp man ist. Denn der Raum des Schengener Abkommens ist groß – man kann problemlos eine schöne Städtereise, einen fordernden Kletterurlaub in den Bergen oder einen entspannten Badeurlaub am Strand innerhalb der EU haben. Wenn man weiß, welche Art von Urlaub man buchen möchte, geht es an die Auswahl des richtigen Reiseziels: Möchte man lieber im Mittelmeer auf einer spanischen Insel baden oder doch lieber im Atlantik? Möchte man den Urlaub mit den Kumpels lieber auf der Partymeile von Mallorca oder doch lieber am Goldstrand in Bulgarien feiern? Möchte man die Städtereise lieber in die hippe Partymetropole Berlin oder ins etwas beschaulichere Prag machen? Dem Tourismus in Europa sind eigentlich keine Grenzen gesetzt.

Tourismus in Europa: Der Strandurlaub

tourismus-in-europa-strand-strandstuehle

Tourismus in Europa: Ein Strandurlaub hat seine Vorteile. (c) iStock.com / YinYang

Gerade für Strandurlauber bietet Europa zahlreiche Anlaufstellen. Gerade das Mittelmeer und die Adria sind als Reiseziele für den Badeurlaub am gefragtesten. Auf Mallorca kann man beispielsweise eine schöne Kombination aus Städtereise und Strandurlaub buchen. Denn neben den vielen Stränden gibt es auch einige Sehenswürdigkeiten auf der Insel, deren Besuch sich auf jeden Fall lohnt.
Schöne Strandurlaube kann man allerdings auch an der Atlantikküste haben – egal ob Frankreich oder Spanien. Auch hier gibt es wunderschöne Sandstrände, blaues Wasser und ausreichend Sonne. Vor allem für Surfer dürfte die Atlantikküste um einiges interessanter sein als das Mittelmeer, da dort an der Atlantikküste viel größere Wellen anrollen als am Mittelmeer.
Beachten sollte man, dass gerade Reiseziele wie Mallorca oder Ibiza so beliebt sind, dass sie zur Hauptsaison sehr überlaufen sind, da der Tourismus in Europa sich auf diese Zentren konzentriert. Kennt man ein gutes Reisebüro sollte man sich ein kleines Dörfchen an der französischen bzw. spanischen Atlantikküste suchen lassen, wo man seinen Strandurlaub ganz entspannt verbringen kann.
Ein Geheimtipp für den Strandurlaub ist die griechische Insel Mykonos, die in den letzten Jahren immer beliebter wird. In vielen Rankings werden die sauberen, weißen Strände und die schöne Umgebung gelobt. Diese schöne Umgebung wird in letzter Zeit allerdings verstärkt durch nicht entsorgte Müllberge unangenehm verändert.

Tourismus in Europa: Der aktive Urlaub

tourismus-in-europa-wandern-berge

Der Tourismus in Europa bietet auch Klettertouren. (c) iStock.com / deimagine

Für alle Aktiven hat der Tourismus in Europa auch die passenden Ziele im Gepäck: So kann man zum Beispiel in den Alpenregionen in Süddeutschland, Österreich, der Schweiz und Norditalien wunderbar wandern und klettern gehen. Die Ski-Saison startet in diesen Gebieten meistens Ende Oktober/Anfang November richtig durch, weshalb sich auch eine Reise abseits der „Hauptsaison“ auf jeden Fall lohnt.
Eine andere Möglichkeit für einen aktiven Urlaub ist ein Tauchurlaub. Auf der bereits erwähnten Insel Mykonos gibt es einige Tauchschulen, die Tauchkurse auch für Anfänger anbieten. So wird der Urlaub zu einem unvergesslichen Erlebnis.

 

Tourismus in Europa: Die perfekte Städtereise

Gerade in der Sparte Städtereise bietet der Tourismus in Europa die vielfältigsten Kurztrips in Europa. So gibt es zum Beispiel zahlreiche Städte in Italien, die besonders für Kunstfreunde besonders interessant sind, die möglichst viel Kultur in ihrem Urlaub erleben möchten. In Rom und Florenz gibt es zum Beispiel so viele Sehenswürdigkeiten zu sehen, dass selbst eine 14-tägige Reise nicht reichen würde, um alles zu sehen.

tourismus-in-europa-staedtereise-kolosseum

Tourismus in Europa: Eine Städtereise bietet Spaß für Jung und Alt. (c) iStock.com / CentralITAlliance

Aufgrund der schönen Architektur und der europäischen Küche sind aber auch viele Städte in Osteuropa und Skandinavien eine Reise wert. In Prag gibt es zum Beispiel etliche mittelalterliche Gebäude zu bewundern, in Stockholm ist es hingegen der skandinavische Baustil, der viele Urlauber begeistert.
Die meisten der großen Städte in Europa bieten allerdings auch ein aktives Nachtleben für die jüngere Generation. Ganz besonders zu empfehlen ist natürlich Berlin, dass sich in den letzten Jahren neben New York zu einer der Metropolen dieser Welt gewandelt hat.
Eine komplett neue Erfahrung für viele Urlauber dürfte Istanbul sein, dass mit seinen kleinen Cafes und vielfältigen kulturellen Angeboten glänzen kann.

 

Der Tourismus in Europa hat viele Gesichter – man muss sich nur für eines entscheiden

Anhand dieser kleinen Auswahl an Urlaubstipps sieht man, wie viele Facetten der Tourismus in Europa hat. Man muss sich lediglich für eine entscheiden. Dabei sollte man sich nicht immer nur auf eingefahrene Traditionen verlassen, sondern auch mal etwas Neues ausprobieren. Statt dem jährlichen Mallorca-Urlaub könnte auch eine Reise nach Skandinavien ganz interessant sein – Europa kennt im wahrsten Sinne des Wortes keine Grenzen.