Route planen, Koffer packen, Vorfreude genießen: Vor einer Reise denkt man ungern an Krankheiten, Unfälle oder andere schlimme Dinge. Eine europäische Reiseversicherung kann sich für den Urlaub in anderen EU-Staaten lohnen. Dabei ist zwischen einer Reiserücktrittsversicherung und einer Auslandskrankenversicherung für Europa zu unterscheiden.

Auslandskrankenversicherung für das EU-Ausland

Europäische Reiseversicherung Auslandskrankenversicherung Reiseschutz

Krank in den Urlaub macht keinen Spaß: Eine Europäische Reiseversicherung verhindert, dass Sie auf den Stornokosten bei Reiseabbruch sitzenbleiben
© istockphoto.com/ Manuel-F-O

Ganz verdrängen sollte man die Gedanken an eine mögliche Erkrankung oder einen Unfall im Urlaub nicht. So hat TNS Infratest in einer Umfrage herausgefunden, dass sich jeder Fünfte während einer Auslandsreise schon einmal vom Arzt oder im Krankenhaus behandeln lassen musste. Die häufigsten Gründe sind starker Sonnenbrand, grippaler Effekt, Durchfall, Allergien und Hautverletzungen.

Für wen ist eine Auslandskrankenversicherung sinnvoll?

Wer gesetzlich krankenversichert ist, ist seit 2006 auch im Besitz einer Europäischen Krankenversicherungskarte (European Health Insurance Card – EHIC), mit der man sich in allen europäischen Ländern, die Mitglieder der Union sind, und in der Schweiz jederzeit behandelt werden kann. In der Regel befindet sich der EU-Ausweis automatisch auf der Rückseite der Versicherungskarte. Ist dies nicht der Fall, sollten Sie die Europäische Krankenversicherungskarte vor Reiseantritt bei Ihrem Versicherer anfordern. Sie ersetzt den früheren Auslandskrankenschein. Die EHIC ist europaweit gleich aufgebaut, sodass sie überall erkannt und gelesen werden kann. Folgende Daten sind auf der Karte gespeichert:

  • Name des Versicherten
  • Geburtsdatum
  • persönliche Kennnummer
  • Kartenkennnummer
  • Kennnummer der Krankenkasse
  • Ablaufdatum

Fallstricke bei der standardmäßigen Europäischen Reiseversicherung

Europäische Reiseversicherung Reiserücktritt Rückreisekosten

Gips statt Reise? Jetzt ist eine Reiserücktrittsversicherung von Vorteil © Istockphoto.com/ izusek

Auch wenn eine Behandlung im EU-Ausland mit der europäischen Krankenversicherungskarte problemlos möglich ist, wartet nach der Behandlung oft eine böse Überraschung. In vielen Fällen bekommen Patienten eine Rechnung präsentiert. Zu Hause übernehmen die Krankenkassen dann oft nur einen Bruchteil. Bei einem Klinikaufenthalt können Sie so schnell auf einem dreistelligen Betrag sitzen bleiben. Tipp: Klären Sie das Thema Kostenerstattung bereits vor der Reise mit Ihrer Krankenkasse und fragen Sie nach einer Notfallnummer.

Was beim Abschluss einer Auslandskrankenversicherung zu beachten ist

Wer seinen Versicherungsschutz im Ausland erweitern will sowie Privatversicherte sollten bei der Wahl der Auslandskrankenversicherung einige Punkte beachten. Wichtig ist der Punkt Krankenrücktransport. Beachten Sie, dass dieser oft an eine medizinische Notwendigkeit gekoppelt ist. Die Versicherer unterscheiden sich auch darin, wie lange der voraussichtliche Krankenhausaufenthalt sein muss, ehe ein Rücktransport gewährt wird. Zudem sollte die Police  keinen oder nur einen geringen Selbstbehalt aufweisen. Bei einem Aktivurlaub ist es zudem wichtig, dass die Europäische Reisekrankenversicherung Sportverletzungen abdeckt. Der Jahresbeitrag einer Auslandskrankenversicherung liegt oft unter 10 Euro. Familien erhalten Angebote von circa 10 bis 30 Euro. Stiftung Warentest hat 80 Auslandskrankenversicherungen getestet.

Reiserücktrittsversicherung: Schutz bei Reiseabbruch

Für einen umfassenden Reiseschutz sollten Sie auch einen Reiserücktritt vor dem Urlaub bedenken. Gründe dafür gibt es viele: Jobverlust, Todesfall in der Familie, eine Erkrankung und andere Unglücksfälle oder auch etwas Erfreuliches wie zum Beispiel eine Schwangerschaft. Diese Art der Europäischen Reiseversicherung kann bei sehr teuren Reisen sinnvoll sein, denn die Stornokosten können bis zu 90 Prozent des Reisepreises betragen. Reiserücktrittsversicherungen können für einzelne Reisen oder auch als Jahresreiseversicherung abgeschlossen werden. Letztere lohnt sich in manchen Fällen schon bei zwei Urlauben im Jahr. Eine umfassende Reiserücktrittsversicherung greift auch bei Reiseabbruch. Sollten Sie vorzeitig nach Hause reisen müssen, übernimmt der Versicherer die Rückreisekosten. Hier gibt es einen Vergleichsrechner zur Reiserücktrittsversicherung.

 

Weiterlesen in den Europa News