Nicht nur politische Bindungen wie das Schengener Abkommen vereinen die Länder, auch die Europäische Küche trägt dazu bei. Die Europäische Küche hat eine beeindruckende Vielfalt zu bieten. Vom Lammfleisch in Griechenland, über Labskaus in Deutschland und Froschschenkel in Frankreich. Jedes Land bietet seine eigenen Spezialitäten. Und während für jedes Land immer „die“ Küche gesucht wird, bleibt auch hier zu beachten, dass die Europäische Küche nicht nur Französische Küche, Deutsche Küche, Spanische Küche etc bedeutet, sondern jedes Land in sich auch noch einmal eine riesige Vielfalt an Essen mit sich bringt. Wir haben trotzdem versucht für Sie die „typischen“ Gerichte und Zutaten der europäischen Küche nach Ländern aufgeteilt herauszufinden.

Die Europäische Küche – Vielfalt ohne Grenzen

europaeische-kueche-flaggen-eu

Die europäische Küche ist ähnlich vielfältig wie die Flaggen der Länder. (c) iStock.com / querbeet

Vom Eintopf der spanischen Bäurerin bis zu delikat zu bereiteten Weinbergschnecken des französischen Sternekochs – der Vielfalt der Europäischen Küche sind keine Grenzen gesetzt. Jedes Land in Europa bringt eine unglaubliche Reichhaltigkeit von Gerichten mit sich. Während in den einzelnen Regionen der Länder sicher auch Unterschiede bestehen, gibt es meist auch Gerichte, die für das ganze Land als traditionell und typisch gelten.
Von grob & deftig bis klein & fein – lernen Sie die Deutsche, Französische, Italienische, Griechische und Spanische Küche kennen und entdecken Sie die Vielfalt, die die Europäische Küche bietet.

 

Europäische Küche: Frankreich

europaeische-kueche-flammkuchen-speck-zwiebel

Europäische Küche in Frankfreich: Flammkuchen (c) iStock.com / juefraphoto

In der Welt der Europäischen Küche ist die Französische Küche mit Sicherheit eine der eleganteren. Nicht umsonst existiert die Redensart „Speisen wie Gott in Frankreich“.

Feine Speisen wie Weinbergschnecken mit Knoblauch, Foie Gras oder Froschschenkel sind feste Bestandteile der Französischen Küche. Noch bekannter sind die Franzosen vermutlich für das französische Baguette oder die Crêpes, die es in allen mögliche süßen und herzhaften Varianten gibt. Für die Franzosen typisch ist die Bouillabaisse, eine Fischsuppe, die neben den Fischen mit Meeresfrüchten und Gemüse zubereitet wird. Auch in Sachen Kräutern sind die Franzosen vorn dabei – die Kräuter der Provence kennt wohl jeder. Ebenfalls bekannt ist der Flammkuchen, der traditionell mit Speck und Zwiebeln zubereitet wird. Einige der leckeren Nachspeisen in der Europäischen Küche kommen aus Frankreich. So ist das Mousse au chocolat oder die Crème brûlée über die Grenzen hinaus beliebt.

Europäische Küche: Deutschland

europaeische-kueche-sauerkraut-wuerste

Europäische Küche in Deutschland: Sauerkraut mit Bratwürsten (c) iStock.com / Dirk Richter

Die Deutsche Küche gilt als eine der bodenständigen in der Europäischen Küche. Traditionell verspeisen die Deutschen viele Kartoffeln. Diese werden auch gerne in Form von Kartoffelsalat mit Bockwürstchen verspeist. Labskaus und Grünkohl mit Pinkel im Norden, rheinischem Sauerbraten mit Knödeln oder Sauerkraut mit Bratwurst hat die Deutsche Küche einiges zu bieten. Vor allem Sauerkraut gilt als DAS Gericht der Deutschen.

Doch auch Suppen sind ein Deutsches Leibgericht. Von Kartoffelsuppe über Hühnersuppe bis zu einer Rindfleischbrühe ist alles dabei. Über Deutschland hinaus ist die Deutsche Küche bekannt für ihre Brotvielfalt – in kaum einem anderen Land gibt es so viele verschiedene Brotsorten wie bei uns in Deutschland.

Europäische Küche: Italien

europaeische-kueche-pasta-bolognese

Europäische Küche in Italien: die Pasta (c) iStock.com / Adam Kulesza

Das Erste was den meisten bei der Italenischen Küche einfällt sind die Pizza und Spaghetti. Bei den Spaghetti darf darüber gestritten werden, ob die Italiener sie nun wirklich erfunden haben – im Raum der Europäischen Küche werden die Spaghetti defintiv den Italiener zugeschrieben. Doch nicht nur Spaghetti lieben die Italiener, auch andere Nudelsorten wie Rigatoni, Tortellini und Tagliatelle sind beliebt. Und wer Nudeln jeglicher Art genießt, garniert diese gern mit dem Parmesankäse aus Parma, der weltweit bekannt ist.

Ebenfalls typisch für die Italiener sind die Antipasti, von getrockneten Tomaten bis eingelegten Oliven gibt es hier viele Varianten. Doch nicht nur was Vor- und Hauptspeisen angeht sind die Italiener Weltmeister – Ihnen wird auch nachgesagt, dass sie das beste Eis, oder besser Gelati, der Europäischen Küche machen. Auch Tiramisu ist eine beliebte und leckere Nachspeise der Italiener.

Europäische Küche: Spanien

europaeische-kueche-paella-muscheln

Europäische Küche in Spanien: Paella (c) iStock.com / MR.SURAKIT HARNTONGKUL

Die Spanische Küche ist wohl einer der späteren was die Europäische Küche angeht. Mit späteren ist hier gemeint, dass die Spanier es lieben spät zu essen. Traditionell wird abends ab frühestens 21h gemeinsan gespeist. Diese Geselligkeit macht einen großen Teil der spanischen Küche aus. Neben dem Essen geht es hier vor allem ums gemeinsam Essen. Beliebt hierfür sind Tapas, eine Reihe verschiedener Snacks die aufgetischt und nebenher verzehrt werden können. Neben den feinen Tapas sind aber gerade in den ländlichen Gegenden Spaniens Eintöpfe durchaus beliebt. Im Sommer wird statt eines deftigen Eintopfes auch gern auf die traditonelle Gazpacho (eine Tomatensuppe) zurückgegriffen.

Weltweit bekannt sind die Spanier wohl auch für die Paella. Sie wird üblicherweise mit safrangefärbtem Reis, allerlei Gemüse und Fleisch oder Meeresfrüchten hergestellt. Sehr beliebt sind auch Tortillas, in Spanien sind dies Omeletts aus Kartoffeln, Zwiebeln und Ei.

Europäische Küche: Griechenland

europaeische-kueche-gyros-tomate

Europäische Küche in Griechenland: Gyros (c) iStock.com / amac00

Neben dem griechischen Wein, der von Udo Jürgens besungen wurde, gibt es in der Griechischen Küche einige Leckereien. Am bekanntesten sind wohl die Gyros die gern mit selbstgemachtem Tsatsiki verspeist werden. Auch sind die Griechen die Lammexperten im Bereich der Europäischen Küche, in kaum einem anderen Land wird soviel Lamm verzehrt wie in Griechenland. Aber nicht nur das Fleisch der Schafe wird verarbeitet, auch der Schafskäse aus der Schafsmilch ist bei den Griechen sehr beliebt. Die Dolmadakia (gefüllte Weinblätter) sind eine leckere Spezialität der Griechen. Ist das Essen verspeist, wird gern ein Ouzo für die Verdauung getrunken.

Die Europäische Küche – es gibt noch viel mehr

Neben den hier vorgestellten Küchen gibt es selbstverständlich noch einige andere. Die Portugiesen, Schweden, Briten, Kroaten etc haben alle ihre ganz eigene Küche und natürlich gibt es nicht wirklich DAS Nationalgericht eines Landes, aber es gibt Gerichte die für das Land sehr typisch sind. Die Europäische Küche hat einiges zu bieten, da aus allen Ländern unterschiedliche Einflüsse kommen. Und wer sich nicht entscheiden kann, kocht halt ein internationales Menü – denn Einheit geht durch den Magen.

Guten Appetit!